search
top

34. Hansetage in Lübeck

In der Zeit vom 22. – 25. Mai 2014 haben wir die Jugend der Hansestadt Wismar bei den Lübecker Hansetagen vertreten und wir sind sehr froh, dass wir die Möglichkeit dazu hatten.

Als wir unsere Unterlagen im Akkreditierungsbüro abgeholt hatten und auch in der Jugendherberge eincheckten, fand auch schon ein Kennenlernen im Jugendzentrum am Burgtor statt. Wir wurden in zufällige Gruppen geteilt und haben uns mit den Delegierten aus den anderen Ländern über youthHansa und uns selbst unterhalten. Es war sehr interessant zu hören, wie andere Jugenddelegierte dazu gekommen sind, ihre Stadt bei den Hansetagen zu vertreten.

Wir fertigten in diesen Gruppen Plakate an, die die Zukunft der youthHansa darstellen sollten. Diese Plakate stellten wir anschließend in einem einminütigen Video vor und anschließend gab es eine kleine Diskussionsrunde. Natürlich alles auf Englisch.

Nach dem Abendbrot gingen wir zur Eröffnungsfeier am Holstentor, in der alle Städte einzeln einmaschiert sind. Wir hörten uns die Rede von unserem Bundespräsidenten Joachim Gauck über die Hanse an und ein Feuerwerk bildetet den Abschluss dieses Tages.

Am nächsten Tag ging es gleich morgens nach dem Frühstück zu einem youthHansa Delegationstreffen, in dem wir auf Englisch über die youthHansa redeten, die Altersgrenzen besprachen und diese durch eine Abstimmung veränderten und im Anschluss folgten Vorträge von Greifswald, Harderwijk (Niederlande) und Weliki Nowgorod (Russland) über ausgewählte Projekte ihrer Stadt für die Jugend.

Nachmittags begaben wir uns zu unserem Workshop, dem T-shirt-Workshop. Parallel hierzu gab es noch einen Tanztheater- und Radio-Workshop, einen Chor und eine Diskussionsrunde.

In unserem T-shirt-Workshop fertigten wir unter englischer Anleitung ein selbstgemachtes T-shirt an, das ist ein sehr schönes Andenken!

Der Tag ging mit der youthHansa Party zu Ende, auf der wir uns mit Delegierten aus verschiedensten Ländern unterhielten und einen gemütlichen Abend zusammen hatten.

Tag 3 begann mit einiger Freizeit. Diese nutzten wir, um auf dem Hansemarkt Stände anderer Städte zu besuchen und uns Lübeck anzuschauen.

Nachmittags in unserem Workshop beendeten wir unsere angefangenen T-shirts und konnten zusätzlich einen Beutel gestalten, wenn uns Zeit übrig blieb.

Als wir nun alle vom Abendessen satt waren, gingen wir gemeinschaftlich in die Musik- und Kongresshalle Lübeck, in der die Hanseparty stattfand. Wir sahen uns den Auftritt des Chors an und ließen den Abend in einer kleinen Runde ausklingen.

Nun näherte sich auch schon das Ende der Hansetage, denn es begann der vierte und somit letzte Tag. Nach dem Frühstück erfolgte eine Evaluationsrunde im Jugendzentrum. Wir diskutierten mit allen Delegierten über Kritik- und Höhepunkte und werteten das Wochenende gründlich aus.

In unserer Freizeit bis zum Abend erholten wir uns auf der Wiese vor dem Holstentor, wo für gute Unterhaltung durch einige Bands gesorgt wurde.

Gegen Abend stellten wir uns am Radisson Hotel auf und gingen gemeinsam mit allen Delegationen der Hansestädte in einer Parade bis zum Holstentor, um an der Abschlussveranstaltung teilzunehmen. Wie am ersten Tag maschierten alle teilnehmenden Städte einzeln ein und der Bürgermeister von Lübeck gab ein abschließendes Wort ab, womit unsere schönen Tage in Lübeck leider schon nach kurzer Zeit wieder endeten.

Insgesamt waren die Lübecker Hansetage für uns ein tolles Erlebnis. Wir haben viele neue Menschen kennengelernt, unter anderem haben wir auch Kontakte im Ausland geknüpft.

Auch haben wir durch diese Fahrt unsere Kenntnisse besonders über die Hanse und viele Hansestädte sehr vertieft. Uns wurde viel über die Vergangenheit der Hanse und deren Bedeutung erzählt.

Besonders faszinierend war, dass wir dieses Gemeinschaftsgefühl miterleben durften, welches durch die youthHansa und die Hanse geschaffen wurde. Egal wohin man gegangen ist, überall waren freundliche und hilfsbereite Menschen, die immer mit einem Lächeln durch die Stadt gingen.

Es hat uns viel Spaß gemacht, die Jugend von Wismar zu vertreten und liebend gerne würden wir diese Aufgabe nächstes Jahr bei den 35. Hansetagen in Viljandi (Estland) wieder übernehmen!

Einen Kommentar schreiben

top