search
top

Statements zur Sanierung der Fritz-Reuter-Grundschule

Im Zuge der Debatte um die geplante Sanierung der Fritz-Reuter-Grundschule und einen Umzug der Schule für den Bauzeitraum von gut 2 Jahren in einen ehemaligen Kindergarten im Stadtteil Friedenshof ist ein Feuer entfacht, das kaum noch einzudämmen ist. Wir melden uns mit diesen mittlerweile zwei folgenden Kurzstatements geschlossen zu Wort und zeigen Interesse an einem Lösungsweg für alle beteiligten: Schüler, Lehrer und Eltern!

\\Kurzstatement vom 29.März 2017//
Wir, das Kinder- und Jugendparlament der Hansestadt Wismar, meinen, dass die Kombi10 im Zuge der geplanten Sanierung der Fritz-Reuter-Schule eine Lösung darstellt, wenn keine bessere Alternativen in Aussicht steht. Allerdings finden wir, dass ein sicherer Schulweg wichtig ist (z.B. Schulbus). Zudem wären auch gut gestaltete Räume und ein angemessen ausgestatteter Schulhof wünschenswert.

\\Kurzstatement vom 28. Februar 2017//
Wir, das Kinder- und Jugendparlament der Hansestadt Wismar, fordern Transparenz in der Debatte zur Sanierung der Fritz-Reuter-Schule. Wir wünschen uns für alle Kinder und Jugendlichen eine schnelle, aber auch gute Lösung. Wir finden es wichtig, dass Schulen gut ausgestattet sind, um optimale Lernbedingungen zu schaffen. Deshalb finden wir die geplanten Sanierungsmaßnahmen sinnvoll!

Die Mitglieder des Kinder- und Jugendparlamentes [2015-2017]

Einen Kommentar schreiben

top