search
top

Zu Gast im Rathaus: Empfang erinnert erneut an Wiedervereinigung Deutschlands

Seit 28 Jahren gibt es ihn bereits: den  Tag der Deutschen Einheit. Gefeiert am 3. Oktober erinnert er uns an die friedliche Revolution des Mauerfalls 1989, sowie der damit verbundenen wiedervereinigung Deutschlands. Es ist ein Feiertag zum Gedenken. Ein Tag, der in vielen Städten jährlich mit Empfängen oder Veranstaltungen geehrt wird.  So auch in der Hansestadt Wismar. Bereits zum siebten mal folgten wir in diesem Jahr der Einladung der Hansestadt, dem besonderen Empfang im Bürgerschaftssaal des Wismarer Rathauses beizuwohnen, um gemeinsam mit Vertretern aus Politik, Wirtschaft,Vereinen und Verbänden zu diskutieren, auszutauschen und somit die Kinder- und Jugendlichen Wismars zu repräsentieren. Persönlich begrüßt von Bürgerschaftspräsident Tilo Gundlack, sowie dem Bürgermeister der Hansestadt Thomas Beyer, saßen die Vertreter/innen des Kijupas gespannt auf ihren Stühlen und lauschten den interessanten Redebeiträgen. So wurden persönliche Bezüge gezogen und die Meinungsbildung angeregt, Erfahrungen geteilt und an persönlich lustige Momente erinnert. Als Festrednerin des Abends begrüßte Herr Gundlack „aufs herzlichste“ die Stadtpräsidentin der Hasestadt Lübeck, Frau Gabriele Schopenhauer. Sie erinnerte in ihrer Festrede unter anderem an die geschichtlichen Entwicklungszüge der beiden Hansestädte und bot den Gästen des Empfanges so einen weitreichenden Eindruck des Weges zur Städtepartnerschaft von lübeck und Wismar, welche seit 1987 besteht und dem Ziele gesint war, Meinungen und Erfahrungen auszutauschen, sowie nach der Verinigung der beiden Deutschen Staaten die Verwaltung der Stadt Wismar aufzubauen. Abgerundet wurde der Abend durch kleinere Gespräche bei Getränken und Häppchen in der Gerichtslaube des Wismarer Rathauses, welche uns die perfekten Gelegenheiten bot, das noch frisch gewählte neue Kinder- und Jugendparlament vorzustellen und ganz in Ruhe über mögliche gemeinschaftsprojekte zu sprechen. Wir haben uns sehr gefreut, bei so einem Ereignis dabei sein zu dürfen. Wir haben viele neue Erfahrungen mitgenommen und bedanken uns recht herzlich bei Bürgermeister Thomas Beyer und der Verwaltung für die Einladung.

Von Ingolf Holst & Paula Stemmler // Oktober & November 2017

Einen Kommentar schreiben

top